Salinenbad Bad Kreuznach

............................................

Willkommen im Freibad Salinental!

Das Freibad Salinental liegt inmitten von Gradierwerken in einer einzigartigen Naturlandschaft direkt am Ufer der Nahe. Die Gäste genießen hier nicht nur eine herrliche Aussicht auf das grandiose Felsmassiv der Gans, sondern auch die frische „Meeresbrise“ der Salinen. Diese sorgen für eine staubfreie Luft und wirken an heißen Tagen auch als angenehme „natürliche Klimaanlage“.

............................................

Das Hallenbad hat während der Freibad Saison geschlossen.
Schlechtes Wetter? Dann besuchen Sie doch die ganzjährig geöffneten crucenia thermen!

Tag der Daseinsvorsorge am 23. Juni 2019 – Wir sorgen für Bad Kreuznach

Am Sonntag, den 23. Juni ist der Tag der Daseinsvorsorge. An 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden am Tag, versorgen die Kreuznacher Stadtwerke sicher und zuverlässig über 73.000 Menschen mit Energie, Gas und Trinkwasser.

Darüber hinaus leistet das Unternehmen einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz vor Ort: Der Energieversorger unterstützt die Energiewende, mit den Netzexperten, durch die Strom aus 805 Erneuerbaren Energieanlagen in das Netz eingespeist wird. Darunter befinden sich auch zwei Wasserkraft-, zwei Windkraft- sowie eine Biomasse-Anlage. Insgesamt erzeugten diese  Anlagen zusammen im Jahr 2018 rund 31 Millionen kWh Strom.

Die Kreuznacher Stadtwerke sind längst viel mehr als nur ein Versorgungsunternehmen. Sie gestalten die Region aktiv mit und tragen zur Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger bei. Mit den NaheNET WLAN-Hotspots in der Innenstadt sowie mit der NaheAPP schreitet die Digitalisierung voran. Die Unternehmensgruppe sorgt für Mobilität, zum Beispiel durch den Ausbau des Parkleitsystems und die Einführung der Parken-App PayByPhone. Sie gestaltet Freizeit durch die verschiedenen Bäder- und Wellnesseinrichtungen, aktuell auch durch den Bau des neuen Salinenbades.

 

Dabei sichert sie rund 250 Arbeitsplätze sowie derzeit 14 Ausbildungsplätze für junge Menschen in sieben verschiedenen Berufsfeldern.

Der Verband kommunaler Unternehmen schreibt dazu: „Kommunale Unternehmen sind damit ein regionaler, verlässlicher und nachhaltiger Partner für Gesellschaft und Wirtschaft. Auch die Bürger schätzen die grundlegenden Eigenschaften kommunaler Unternehmen: Lokalität und Regionalität, darin liegen Nähe, Verbundenheit und Stärke. Die Wertschätzung zeigt sich deutlich in der aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes forsa im Auftrag des VKU. Demnach haben 75 Prozent der befragten Bürgerinnen und Bürger großes oder sogar sehr großes Vertrauen in kommunale Unternehmen. 91 Prozent sind mit der Arbeit der kommunalen Unternehmen zufrieden oder sehr zufrieden.“

Auf dem Foto: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke, die für die Förderaktion „Wir sorgen für Bad Kreuznach“ werben, bei der 10.000 Euro an gemeinnützige Projekte in der Region vergeben werden.Am Sonntag, den 23. Juni ist der Tag der Daseinsvorsorge. An 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden am Tag, versorgen die Kreuznacher Stadtwerke sicher und zuverlässig über 73.000 Menschen mit Energie, Gas und Trinkwasser.

Darüber hinaus leistet das Unternehmen einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz vor Ort: Der Energieversorger unterstützt die Energiewende, mit den Netzexperten, durch die Strom aus 805 Erneuerbaren Energieanlagen in das Netz eingespeist wird. Darunter befinden sich auch zwei Wasserkraft-, zwei Windkraft- sowie eine Biomasse-Anlage. Insgesamt erzeugten diese  Anlagen zusammen im Jahr 2018 rund 31 Millionen kWh Strom.

Die Kreuznacher Stadtwerke sind längst viel mehr als nur ein Versorgungsunternehmen. Sie gestalten die Region aktiv mit und tragen zur Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger bei. Mit den NaheNET WLAN-Hotspots in der Innenstadt sowie mit der NaheAPP schreitet die Digitalisierung voran. Die Unternehmensgruppe sorgt für Mobilität, zum Beispiel durch den Ausbau des Parkleitsystems und die Einführung der Parken-App PayByPhone. Sie gestaltet Freizeit durch die verschiedenen Bäder- und Wellnesseinrichtungen, aktuell auch durch den Bau des neuen Salinenbades.

 

Dabei sichert sie rund 250 Arbeitsplätze sowie derzeit 14 Ausbildungsplätze für junge Menschen in sieben verschiedenen Berufsfeldern.

Der Verband kommunaler Unternehmen schreibt dazu: „Kommunale Unternehmen sind damit ein regionaler, verlässlicher und nachhaltiger Partner für Gesellschaft und Wirtschaft. Auch die Bürger schätzen die grundlegenden Eigenschaften kommunaler Unternehmen: Lokalität und Regionalität, darin liegen Nähe, Verbundenheit und Stärke. Die Wertschätzung zeigt sich deutlich in der aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes forsa im Auftrag des VKU. Demnach haben 75 Prozent der befragten Bürgerinnen und Bürger großes oder sogar sehr großes Vertrauen in kommunale Unternehmen. 91 Prozent sind mit der Arbeit der kommunalen Unternehmen zufrieden oder sehr zufrieden.“

Auf dem Foto: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke, die für die Förderaktion „Wir sorgen für Bad Kreuznach“ werben, bei der 10.000 Euro an gemeinnützige Projekte in der Region vergeben werden. 

Auf dem Foto: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke, die für die Förderaktion „Wir sorgen für Bad Kreuznach“ werben, bei der 10.000 Euro an gemeinnützige Projekte in der Region vergeben werden.