Salinenbad Bad Kreuznach

............................................

Willkommen im Freibad Salinental!

Das Freibad Salinental liegt inmitten von Gradierwerken in einer einzigartigen Naturlandschaft direkt am Ufer der Nahe. Die Gäste genießen hier nicht nur eine herrliche Aussicht auf das grandiose Felsmassiv der Gans, sondern auch die frische „Meeresbrise“ der Salinen. Diese sorgen für eine staubfreie Luft und wirken an heißen Tagen auch als angenehme „natürliche Klimaanlage“.

............................................

Das Hallenbad hat während der Freibad Saison geschlossen.
Schlechtes Wetter? Dann besuchen Sie doch die ganzjährig geöffneten crucenia thermen!

Baugenehmigung für das Salinenbad liegt vor

Die Stadt Bad Kreuznach hat am Montag der Kreuznacher Badgesellschaft (BAD) die Baugenehmigung für das Salinenbad übergeben. Damit geht es einen großen Schritt voran in Richtung Beginn der Bauarbeiten im Salinental. Die BAD freut sich, dass damit die nahezu zwanzigjährige Diskussion um einen  Bad-Neubau an den verschiedensten Standorten ein positives Ende findet.

Auch die Finanzierung des mit 15,5 Millionen Euro veranschlagten Bades steht auf soliden Füßen: 3 Millionen Euro erbringt die Stadt Bad Kreuznach und rd. 3,8 Millionen Euro die Kreuznacher Badgesellschaft. Rd. 8,7 Millionen Euro hat das Land unter Einbeziehung von Bundesmitteln als Zuschuss avisiert. 

Sobald die Förderzusage bei der BAD eingeht, kann es mit den weiteren vorbereitenden Arbeiten losgehen. Die BAD hat in den letzten Monaten die Leistungsverzeichnisse für die größtenteils europaweiten Ausschreibungen vorbereitet, die dann nach Eingang der Förderzusage auf den entsprechenden Plattformen veröffentlicht werden können. Parallel dazu wird die Baustraße vorbereitet, die Versorgungsleitungen verlegt und der Retentionsraum geschaffen.

Nach Prüfung der Angebote und Vergabe der Aufträge wird mit dem Abriss der alten Gebäude begonnen, im Anschluss daran stehen die Tiefbauarbeiten auf dem Plan.

Die Gäste des neuen Salinenbades können sich auf ein 25-Meter-Becken mit sechs Bahnen und Sprunganlage sowie auf ein Lehrschwimmbecken mit 100 Quadratmetern Wasserfläche und ein separates Kleinkinderbecken freuen.

Auf dem Foto von links nach rechts: Stadtwerke Geschäftsführer Christoph Nath, BAD-Aufsichtsratvorsitzender Bürgermeister Wolfgang Heinrich, Oberbürgermeisterin Frau Dr. Heike Kaster-Meurer, die beiden BAD-Geschäftsführer Klaus Dieter Dreesbach und Claus Stüdemann sowie Bauamtsleiter Klaus Christ

DSC01360.JPG